Michael Wilhelmi (Komponist, Pianist)

M. Wilhelmi wurde am29.06.1974 in Ottweiler/Saar geboren und lebt seit 1997 in Berlin. Er studierte zunächst Mathematik, Logik und Philosophie an der Universität Leipzig und später Klavier/Jazz/Komposition  an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Reinhold Friedl, Aki Takase, Gerorg Graewe, John Taylor und Alex von Schlippenbach, Steffen Schleiermacher.

Seit Oktober 2004 unterrichtet er an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Improvisation für Dirigierstudenten
Mit der „Controller-Band“ entwickelt ser eit 2001Steuerungssoftware für elektronische Musik und konzertiert mit selbiger im In- und Ausland (u.a. Media Space Stuttgart 2004, ICMC Barcelona 2005, Rencontres International Paris/Berlin 2005). 2002 gewann er mit dem Ensemble für Neue Musik “Cliquetis Creux” den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für junge Kultur in Düsseldorf.
Mit der Gruppe „Super 700“ war er Finalist auf dem Dutch Jazz Competition und gewann mit selbiger den Förderpreis des Berliner Senats 2002. Er gewann den ersten Preis für Interpretation beim Wettbewerb „Hanns-Eisler-Preis“  in Berlin und nahm 2004 am Nachwuchsforum „Musik und Sprache“  teil, ausgeschrieben von der Gesellschaft für Neue Musik und dem Ensemble Modern. 
Seit zwei Jahren initiiert und organisiert das Festival „TASTEN – Berliner Klaviertage“  gefördert vom Berliner Senat.
Teilnahme am Meisterkurs „Klaviermusik der Gegenwart“ mit Herbert Henck organisiert vom Klavierfestival Ruhr im Juli 2005, Rundfunkaufnamen beim WDR, RBB, Theaterproduktionen auf den Salzburger Festspielen, Konzerte auf diversen Festivals u.a. Total Music Meeting 2006, Konzerte mit John Schröder, Frank Gratkowski, Wilbert de Joode, Tony Buck u.a.
www.michaelwilhelmi.de

zu den Komponisten