Christopher Jung (Bariton)

Christopher Jung studierte zunächst Medizin, bevor er von 1993 bis 1998 sein Gesangsstudium mit Auszeichnung an den Musikhochschulen Berlin und Leipzig bei Prof. Helga Forner und in den Meisterklassen von Dietrich Fischer-Dieskau und Aribert Reimann absolvierte. Er besuchte Meisterkurse bei Walter Berry, Werner Hollweg, Hartmut Höll und Hans Hotter.

Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, Förderpreisträger der Deutschen Schubert Gesellschaft und bekam im Jahrbuch der Opernwelt eine Nominierung als "Bester Nachwuchssänger". Sein Operndebüt gab der Bariton in der Rolle des Papageno in Mozarts Zauberflöte am Mittelsächsischen Theater Freiberg. Seither führen ihn zahlreiche Engagements ins In- und Ausland u.a. zu den Dresdner Musikfestspielen, an die Komische Oper Berlin, im Auftrag des Goethe-Instituts nach Kalkutta (Indien), zum Internationalen Theaterfestival nach Delphi (Griechenland), zum Kunstfest Weimar, zum MDR Musiksommer und gemeinsam mit Graham Johnson an die Kölner Philharmonie. Seit 2001 unterrichtet er ausserdem Gesang am Musikpädagogischen Institut der Universität Halle-Wittenberg. Neben zahlreichen Rundfunkaufnahmen liegt mit dem Pianisten Cord Garben eine CD mit Vertonungen von Heinrich Heine vor.

www.christopherjung.com

zu den Künstlern